Mobility for a better world“ – das war der Titel des gestrigen Startup-Pitches bei APX, dem Berliner Accelerator-Programm. Breeze Technologies konnte hier klar überzeugen: Aus über 150 Bewerbungen und 8 Startups vor Ort belegten wir den ersten Platz. Wir freuen uns über die Möglichkeit weiter mit APX und Porsche Digital zusammenzuarbeiten und ein Preisgeld in Höhe von 8.000 Euro.

Vertreten wurden wir vor Ort von unserem CEO Robert Heinecke: „Mobilität ist ein Hauptverursacher von Luftverschmutzung. Sie hat aber auch das größte Potenzial, zur Verbesserung der Luftqualität in unseren Städten beizutragen“, erklärt er. „Mit Hilfe unserer KI-basierten Cloud-Plattform wollen wir deshalb Städten helfen, diese beiden Themen in Einklang zu bringen. Auf Basis unserer Daten wird es zukünftig möglich sein, Bürgern aus betroffenen Regionen – zum Beispiel am frühen Morgen – gezielt kostenlose öffentliche Nahverkehrstickets anzubieten, um so die im Stadtgebiet verursachten Emissionen zu reduzieren. Auch könnten Angebote für kostenloses Park & Ride über Autobahnbrücken ausgespielt und der städtische Durchgangsverkehr dynamisch über ein Verkehrsmanagementsystem geregelt werden.

Wir freuen uns über den Gewinn und gratulieren auch allen anderen Siegern und Teilnehmern!“

Die Räumlichkeiten des APX-Accelerators waren beim Porsche-Pitch gut gefüllt. Foto: Porsche

Mit kostengünstigen Luftqualitätssensoren baut Breeze Technologies feinmaschige Luftmessnetze auf, deren Daten für Vorhersagen und detaillierte Auswertungen der Luftqualitätsentwicklung genutzt werden können. Neben Personenverkehr und Logistik wird die lokale Luftqualität unter anderem auch durch die geografische Lage, lokale Industrie und Energieerzeugung beeinflusst.

Das Video zum Event