Vom 21.09. – 23.09.2021 hat die AUBE (International Conference on Automatic Fire Detection) sowie die SUPDET (Suppression Detection and Research and Application Conference) in Duisburg stattgefunden. Zum 17. Mal organisiert das Fachgebiet für Nachrichtentechnische Systeme (NTS) der Universität Duisburg-Essen in Kooperation mit der NFPA Fire Protection Research Foundation aus den USA die weltweit renommierte Konferenz zu den neusten Entwicklungen aus Forschung und Technik im Bereich Brandschutz.

Breeze Technologies war dieses Jahr erstmals auch auf der Konferenz vertreten. Das Hamburger Startup ist seit 2019 Teil des „Wildland Fire Sensor Research“-Projekts des US Department of Homeland Security (DHS) Science and Technology Directorate (S&T) und der Smart Cities Internet of Things Innovation (SCITI) Labs. Als Teil des Projekts entwickelt Breeze Technologies ein luftqualitätsdaten- und KI-basiertes Frühwarnsystem zur Erkennung und Lokalisierung von Waldbränden vor ihrer weiteren Ausbreitung. Ziel ist der Schutz von Menschenleben, empfindlicher Ökosysteme und den mit Waldgebieten verbundenen CO2-Senken.

Breeze Technologies Luftqualitätssensor bei einem Test der Feuererkennung

Nach erfolgreichen Tests im Labor und im Feld – in Deutschland und den USA – steht das System nun vor der ersten großen Implementierung, um Behörden und Einsatzkräfte in Echtzeit zu warnen.

Von Seiten Breeze Technologies‘ nahmen sowohl Haris Sefo, Head of Science, und Jonas Meier, wissenschaftlicher Mitarbeiter, an der Konferenz teil. Im Rahmen von konstruktiven Gesprächen mit Experten aus verschiedenen Bereichen hatten die Vertreter von Breeze die Gelegenheit, bilaterale Gespräche für künftige potenzielle Kooperationen zu vereinbaren: „Das Feedback zu unserem neuen System zur Erkennung von Waldbränden mit Hilfe von Luftqualitätsdaten war durchweg positiv. Wir freuen uns darauf, zukünftig auch als Teil dieses Ökosystems Projekte in Deutschland, den USA und der ganzen Welt umzusetzen,“ resümmiert Haris Sefo. Das Team von Breeze Technologies richtet einen großen Dank an die großartige Organisation und freuen uns auf nächste AUBE / SUPDET in Duisburg.